GOYF

goyf - die kompakten magic: the gathering neuigkeiten

News

Trivial-News 15: UngeklÀrte Landverteilung


Normalerweise veröffentlicht Terese Nielsen ihre Arbeiten erst dann, wenn ihr ihre Artist's Proofs zugeschickt worden sind. So verfuhr sie auch diesmal, als ihr WotC diese LÀnder zugestellt hat:



Bereits kurz danach wurde sie auch schon mit verschiedenen Fragen bestĂŒrmt: Was das denn fĂŒr LĂ€nder seien? WofĂŒr sie bestimmt wĂ€ren? Wann WotC sie herausgegeben wĂŒrde? Und natĂŒrlich all die anderen Fragen, die Euch auch gerade im Kopf rumgeistern!

In dem Moment muss ihr wohl aufgegangen sein, dass sie (unabsichtlich) Karten gespoilt hatte. Offensichtlich um Schadensbegrenzung bemĂŒht, beantwortete sie verschiedene Fragen der Fans, dass sie als KĂŒnstlerin keine Ahnung bezĂŒglich des letztendlichen Verwendungszweckes ihrer Bilder habe und dass es ihr Leid tĂ€te, die Karten ohne vorherige RĂŒcksprache veröffentlicht zu haben. - Offensichtlich hat sie inzwischen die Reißleine gezogen, denn der Orignial-Link fĂŒhrt nun nur noch in eine der vielen WWW-Sackgassen.

Als Beleg fĂŒr meine Meldung kann ich daher nur mit MTGSalvation dienen. - Aber auf der anderen Seite dient mir das Entfernen des Original-Links als weitere BestĂ€tigung dafĂŒr, dass die Karten kein Fake sind!

So, nun aber zum wichtigen Punkt: was sind das fĂŒr LĂ€nder? - Das Bild ist ein bisschen klein und seine QualitĂ€t zu schlecht, um es zu vergrĂ¶ĂŸern. (Wer oben auf das Bild klickt, bekommt die grĂ¶ĂŸtmögliche Version zu sehen.) Dennoch kann man (dort wo normalerweise das Editionssymbol zu finden ist) eine "goldene Sternschnuppe" erkennen. Mit anderen Worten: Es handelt sich um Promo-Karten. DrĂŒben auf MTGSalvation ist man weiterhin sicher, unten im Kleingedruckten das Wort "Judge" erkannt zu haben!

Nun hat WotC ja gerade erst sÀmtliche Judge-Promos, die es bis zum Jahresende geben soll, veröffentlicht. Diese LÀnder wurden dabei nicht erwÀhnt...

Also Full-Art-Foil-Promo-Basic Lands von Terese Nielsen, das schreit doch geradezu nach GURU Lands 2.0 oder zumindest nach begehrten Sammelobjekten. Was ja eigentlich das selbe ist...

Also fĂŒr welchen Zweck könnten diese LĂ€nder (noch) eingesetzt werden?


— schattengaenger


Kategoriesuche: Judge Promo 2014 Trivial News Art Preview

Trivial-News 14: Der Weg in die Zukunft


Magic hat sich ja in den letzten Jahren gewaltig weiterentwickelt, so gibt es mittlerweile fast unbegrenzte Möglichkeiten mit und um Magic (herum) Geld zu verdienen.

Da werden mittlerweile nicht nur Karten individuell verĂ€ndert (d.h. bemalt, mit anderen Bildern bedruckt oder zu 3D-Gebilden verarbeitet), sondern auch ganze BĂŒcher (nicht nur Artikel) ĂŒber verschiedene Aspekte des Spiels geschrieben, KostĂŒme gebastelt und neuerdings auch Produkte kreiert, die nur noch wenig mit dem Drehen von Pappkarten zu tun haben.

Aber was Magic bisher noch nicht hat, ist ein Personenkult (wie beispielsweise in verschiedenen Sportarten). Es gab zwar bereits entsprechende Versuche, man denke nur an die MTG Pro Tour Spielerkarten. Aber so richtig gut angekommen sind die damals eben nicht, was dann wohl auch zu deren Absetzung gefĂŒhrt hat.

Offensichtlich ist das ein Aspekt, der aus der Community heraus etabliert werden muss und *trommelwirbel* genau das ist jetzt geschehen:



Ja richtig, das ist eine Spielmatte mit dem "Playboy" Brian Kibler drauf. Und in der rechten oberen Ecke ist sogar noch ein wenig Platz fĂŒr einen Drachen im KĂ€fig!

Und was sagt der Dragonmaster himself dazu?



Dem ist wohl nichts mehr hinzuzufĂŒgen...

Bleibt einzig die Frage, ob das Beispiel Schule machen wird? - Obwohl, viel wichtiger finde im Moment, ob ihr Euch so eine Matte zulegen wĂŒrdet? Ich meine, nicht jeder bekommt die Gelegenheit mit Brian Kibler zu spielen, ne!


— schattengaenger


Kategoriesuche: Trivial News

Trivial-News 13: Magic the Nerd-Talk


The Vikings Group hat ein Werbespot herausgebracht, mit dem sie auch Magic-Spieler in ihren Reihen begrĂŒĂŸen:




Ich finde es ja ganz groß, wie sie es geschafft haben, die Konversation wie Magic-Slang klingen zu lassen, ohne dabei irgendwelche Copyright-Verletztungen zu provozieren. Davon kann man doch noch was lernen, oder?


— schattengaenger


Kategoriesuche: Trivial News

Trivial-News 12: 30 Sekunden Kontrollverlust


Seit Februar diesen Jahres wird YouTube von den verschiedensten Harlem Shake-Videos ĂŒberflutet. (Du kennst das noch nicht? Dann einfach mal nach "Harlem Shake" suchen oder diesen Spiegel-Artikel lesen!)

Laut FAZ empfahl das Wirtschaftsmagazin „Forbes“, das Muster der Harlem Shake-Videos als Vorbild fĂŒr virale Marketing-Kampagnen zu verwenden.

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob WotC gerade diesen Gedanken im Hinterkopf hatten, als sie das folgende Video drehten:




Was ich vom Harlem Shake halte? Dieses Video fasst meine Meinung dazu ganz gut zusammen. - Aber was mich viel mehr interessiert, ist, was Du vom Planeswalker Style Harlem Shake hÀltst?


— schattengaenger


Kategoriesuche: Trivial News

Trivial-News 11: Mystic Warlords of Ka'a


Welcher Magic-Spieler erinnert sich nicht gerne an die Big Bang Theory-Folge The Creepy Candy Coating Corollary (S3 E5, dt. Titel: Der Mann, der seine Omi liebte), in der das erste Mal das Kartenspiel Mystic Warlords of Ka'a auftauchte.


Das Kartenspiel Mystic Warlords of Ka'a war als Persiflage auf Magic the Gathering und anderen TCG-Systeme gedacht und zeichnete sich durch die denkbar einfachsten Regeln aus:

Warlord beats Troll, Troll beats Elf, Elf beats Water Sprite, and basically everything beats Enchanted Bunny... unless, you have the Carrot of Power.

Die beiden Kartenbilder entstammen der Facebook Game-Umsetztung des Spiels, welches in der zweiten JahreshÀlfte 2011 online ging und seit Mitte 2012 vom Netz genommen wurde.

Aber es gibt Hoffnung, denn nun hat Cryptozoic Entertainment - sie haben u.a. die Big Bang Theory Trading Cards veröffentlicht - bekannt gegeben, das Spiel Mystic Warlords of Ka'a mit echten Pappkarten auf den Markt zu bringen:

We’re designing the game from scratch and we’re going to put it out in the market so people can play the same game they play in the show.

Wie und wann das Spiel erscheinen soll, ist leider noch nicht bekannt. FĂŒr ein paar wenige Infos mehr, siehe die AnkĂŒndigung auf ICv2.




Ich bin ja immer ein wenig skeptisch, wenn eine ironische Darstellung von Etwas haptische ZĂŒge annimmt. Aber hey, vielleicht wird das Spiel ja auch der Knaller...

Was ist Deine Meinung zu der Angelegenheit?


— schattengaenger


Kategoriesuche: Trivial News

Trivial-News 10: Valentine-Special


Auch der Valentinstag geht an der Magic-Community nicht unbeachtet vorbei. Hier ein paar Beispiele (der bislang gefundenen Ideen):



Noch mehr Bilder von Things I draw gibt es hier und hier.




Wer den Valentinstag mit einer Partie Magic begehen möchte, der kann es ja mal dem folgenden (Deck-)Vorschlag probieren:



Quelle: Fawkiklelelesy via tumblr



Recht treffend formuliert finde ich auch die folgenden Bilder von Nothing Out of the Ordinary:







Eine weitere Valentinstag-Serie kommt von Polish Tamales:







Weitere Bilder der Serie gibt es auf Polish Tamales' tumblr.




Ganz im Sinne dieser Valentinskarten wĂŒnsche ich Dir einen schönen Valentinstag! - Lass mich in den Kommentaren wissen, welche Karte Dir am besten gefĂ€llt.


— schattengaenger


Kategoriesuche: Trivial News

Trivial-News 9: Old Tricks for a New Goyf


Also, wenn Dave Lee schon einen Comic zum Tarmogoyf macht, dann MUSS das hier einfach gewĂŒrdigt werden! Außerdem ist heute (zumindest gerade noch) Halloween:



Quelle: ManaDeprived


— schattengaenger


Kategoriesuche: Trivial News

Trivial-News 8: MTG goes Kindergarten


Also, was kann man machen, um bereits jetzt die nĂ€chste Generation fĂŒr Magic: the Gathering zu begeistern?

Genau: Altersgerechtes Product-Placement im Kinderzimmer! - Wie wÀre es zum Beispiel mit einem Malbuch und/oder den dazu passenden Buntstiften:




So gesehen auf der facebook-Seite der Frag Dolls bei einer Werbeaktion von WotC fĂŒr DotP2013 am Wochenende...
Die kindgerechten(?) Zeichnungen stammen ĂŒbrigens von Mike Krahulik.

VorschlÀge zur pÀdagogischen Nutzung und dem moralischen Mehrwert bitte in die Kommentare!


— schattengaenger


Kategoriesuche: Trivial News

Trivial-News 7: Card Shuffle Tricks


Dies Thema ist im Grunde genommen ein Dauerbrenner, welches immer wieder mal diskutiert wird. In der Regel immer dann, wenn bei einem grĂ¶ĂŸeren Turnier entweder jemand disqualifiziert oder in einer Live-Übertragung etwas beobachtet wurde, was nicht ganz sauber war. - Ein solches Beispiel zeigt das folgende Video von MTGMondays (Vlog auf YouTube). Es handelt sich dabei ĂŒbrigens um einen Ausschnitt aus dem Finale des WMC 2012 (YouTube):




Die Regeln bezĂŒglich "Mischen" sind laut der MTG Comprehensive Rules recht eindeutig:

  • 103.1. At the start of a game, each player shuffles his or her deck so that the cards are in a random order. Each player may then shuffle or cut his or her opponents' decks.[...]
  • 701.16a. To shuffle a library or a face-down pile of cards, randomize the cards within it so that no player knows their order.

Unter diesem Gesichtspunkt betrachtet, war das obige Beispiel zumindest fragwĂŒrdig...

Und damit sind wir auch schon am Kern des Problems angekommen: Was macht man, wenn man merkt, dass der Gegner unsauber mischt?
Damals als Oliver Ruel wegen eines Shuffle-Tricks disqualifiziert wurde, hab ich einen etwas erfolgreicheren Spieler gefragt, was man in einer solchen Situation dagegen tun könne. Seine Antwort war genauso simpel wie ungeheuerlich: "Hand aufs Deck, Judge rufen!"

Nun das mag in dem Beispiel mit O. Ruel noch möglich sein. Aber bei anderen Shuffle-Tricks sieht das schon ganz anders aus. Denn wenn man sich die Situation einmal visualisiert, stoße zumindest ich an gewisse Grenzen.
Zum einen ist man im Zugzwang und muss dem Gegner erklÀren, warum er nicht nur in seiner Aktion gestört, sondern auch noch seine Hand samt Deck festgehalten wird.
Zum zweiten, wenn der Judge da ist, muss diese Handlung auch noch erklÀrt werden. - Und wenn es ganz mies lÀuft hat von den rechts und links sitzenden Spielern statt dem Shuffle-Trick nur die vor schnellende Hand bemerkt und es steht Aussage gegen Aussage...

Aber es gibt noch andere, grundlegendere Probleme (z.B. bei (Pre-)Release- oder FNM-Turnieren):

  • Uns allen sind schon (viele) Spieler begegnet, die das Abheben oder Mischen des fremden Decks ablehnen, als komisch empfinden, oder gar als Vertrauensbruch werten.
  • HĂ€ufig kommt es auch vor, dass man dem Gegner erklĂ€ren muss, dass man LĂ€nder (oder andere Karten) nicht "stacken" darf. Was meistens zu ziemlich verdutzten Fragen fĂŒhrt: "Wie kann ich denn dann sicher sein, dass ich auch rechtzeitig die LĂ€nder ziehe, die ich brauche?"

Bei grĂ¶ĂŸeren Turnieren (gerade wenn sie eine Video-Coverage haben) kann man hĂ€ufig ein weiteres Probleme beobachten: Der "GeschĂ€digte" bekommt in den meisten FĂ€llen gar nicht mit, dass er gerade ĂŒbers Ohr gehauen wird!
Man möchte meinen, dass der Table-Judge oder das Coverage-Team, die ja noch direkter dran sind als die zuschauende Community, direkt einschreiten wĂŒrde; aber das ist leider nur selten der Fall! Das das so ist, hat verschiedene GrĂŒnde:

  • Die volle, ungeteilte Aufmerksamkeit auf ein bestimmtes Thema (z.B. bei einem Vortrag) schwindet nach ungefĂ€hr 18 Minuten.
  • Ein erwachsener Mensch kann innerhalb eines Zeitraums von ca. 200 Millisekunden zwischen 6-12 GegenstĂ€nde gleichzeitig wahrnehmen. Dabei hĂ€ngt der Aufmerksamkeitsumfang von verschiedenen UmstĂ€nden, wie Art und Bekanntheit, Beleuchtung und Kontrast, sowie der subjektiven Einstellung zu den GegenstĂ€nden ab. Gerade bei eintönigen, rasch wechselnden oder lange anhaltenden Situationen kommt es dabei zu ErmĂŒdungserscheinungen, welche nicht unbedingt als solche wahrgenommen werden.
  • Card Shuffle Tricks sind ein hohe Kunst aus dem Bereich der Zauberei. Sie sind - richtig angewendet - so konzipiert, dass man sie eben nicht sehen bzw. dahinter kommen soll!
  • Letztlich spielt es auch ein Rolle, ob man mit Card Shuffle Tricks vertraut ist bzw. solche bei einem Magic-Turnier erwartet.

Zusammen genommen bedeutet dies, dass es eigentlich nur natĂŒrlich ist, einen solchen Betrugsversuch nicht zu bemerken!

Dass die Community (am heimischen Bildschirm) so was mitbekommt, kann man schlicht auf den Umstand zurĂŒckfĂŒhren, dass diese einfach viel mehr Menschen umfasst, als in der Situation real vor Ort sind.

Was den Table-Judge angeht, so hat dieser meist einen ganz andere Blickwinkel auf das Spiel, als es die verschiedenen Kameras und damit die Zuschauer zu Hause haben.

Wenn dann auch noch das Coverage-Team gerade mit was anderem beschĂ€ftigt ist (in dem obigen Beispiel-Video unterhĂ€lt es sich gerade ĂŒber das alternative Bild von Path to Exil), dann ist die Spielsituation eigentlich genau die gleiche, wie an jedem anderem Tisch des Turniers auch.


Die eigentliche Frage muss also lauten: Wie kann man verhindern, dass man bei einer Partie Magic beschissen wird?

Die einfachste Antwort darauf ist wohl die, keine Magic-Turniere zu spielen, denn nur dort lohnt es sich zu schummeln. ;)
Nein, ernsthaft: Das einzige was man zuverlÀssig machen kann ist, wachsam zu bleiben und (wie in dem oben Beispiel) immer das gegnerische Deck zu mischen. Es ist auch nicht verkehrt, den Gegner nach dem Mischen des eigenen Decks zu bitten, nochmal abzuheben. Wenn man schief angeschaut wird, reicht meistens die Antwort, dass man das immer so mache, vollkommen aus, um die implizite Unterstellung in den Augen des Gegners verschwinden zu lassen.

Und das Wichtigste: Immer einen Judge rufen, wenn Dir irgendwas nicht komisch vorkommt. Auch wenn man meint, damit ein Warning fĂŒr was-auch-immer zu riskieren. Wenn der Gegner dadurch abgeschreckt wird und den nĂ€chsten Versuch unterlĂ€sst, ist das schon mal ein Schritt in die richtige Richtung!

Cheating und Ähnliches hat bei Magic nichts verloren. Doch leider gibt es immer wieder ein paar Flachpfeifen, die meinen, betrĂŒgen zu mĂŒssen.
Das zu verhindern ist nicht allein die Aufgabe der Judges, sondern in erster Linie unsere eigene!




Fehlt hier noch ein Aspekt? Hast Du selber mal einen solchen Betrugsversuch erlebt? Was hÀltst Du von der obigen Situation auf dem WMC 2012? - Schreib es in die Kommentare!


Good fight - good night!
— schattengaenger


Kategoriesuche: Trivial News

Trivial-News 6: Political correctness


Eigentlich schließen sich Magickarten und Politik ja gegenseitig aus. Wenn aber in den USA gerade der Wahlkampf gestartet wird, dann scheint auch diese HĂŒrde zu fallen.
So wurde auf College Humor probiert, typische Eigenschaften spezifischer PrÀsidenten auf Spielkarten (und vis-à-vis) darzustellen. Hier die MTG-Versionen:



Weitere Karten anderer TCG-Systeme gibt es nach dem Klick.

Good fight, good night!
— schattengaenger


Kategoriesuche: Trivial News

Trivial-News 5: Die Magie der Geografie


Mit 375 Magic-Spielern sind die World Championships 2011 sicherlich nicht das grĂ¶ĂŸte Turnier des Jahres. Aber mit drei verschiedenen Formaten, vier Tagen Dauer, 18 Runden (+4 Team-Runden) Swiss, Top 8 (und Team-Top 4) und Teilnehmern aus 59 verschiedenen LĂ€ndern ist das Turnier ganz sicher das Interessanteste!
Das weiß auch WotC und versucht den Dimensionen dieser Weltmeisterschaft mit einem Country Pie Rechnung zu tragen:



FĂ€llt Dir was auf? Nein? - Dann wollen wir uns das Tortendiagramm mal genau(er) anschauen:
  • Das auffĂ€lligste ist sicherlich die Einteilung Europas in vier Regionen: Northern Europe (hell grĂŒn), Western Europe (dunkel rot), Central and Eastern Europe (dunkel grĂŒn) und Western Europe (dunkel lila). Wer auch immer die Einzelzahlen zusammengezĂ€hlt hat, der SĂŒden Europas wurde dabei wohl zugunsten eines zweiten Westens vernachlĂ€ssigt.
  • Ob Mexiko zu Zentralamerika (hell lila) dazu gezĂ€hlt wird oder nicht, darĂŒber kann man sich streiten (Stichwort: Zentralamerikanische Konföderation).
  • Aber dass das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland (hell blau) zu Europa bzw. zur EuropĂ€ischen Union gehört, darĂŒber gibt es aus europĂ€ischer Sicht keinen Zweifel - aber ob das auch fĂŒr die amerikanischen Sichtweise gilt, kann ich nicht beschwören...
  • Das Spannendste ist aber die Tatsache, dass sich bei dieser Darstellung die Teilnehmerzahl auf ganze 411 erhöht hat!
Aber hey, hier geht es um bunte Pappkarten und nicht um Erdkunde. In diesem Sinne wĂŒnsche ich ein schönes Wochenende!

Good fight, good night!
— schattengaenger


Kategoriesuche: Trivial News

Trivial-News 4: Levelling up to victory


Die heutige Preview der Karte Laboratory Maniac (siehe 2 Nachrichten weiter unten) hatte die GemĂŒter der Magic-Community wohl mehr bewegt, als man zunĂ€chst vermuten wĂŒrde.
Aber da steht: I win! drauf!


So, hatte man innerhalb kĂŒrzester Zeit Leveler als potenziellen Kombopartner ausgemacht, zumal ja bereits der AnkĂŒndigungsartikel eine Steilvorlage (inkl. Deckliste) lieferte.
Als weitere Möglichkeit wurde Thought Lash im ersten Kommentar zu Ormus' Artikel genannt.

Beide Karten fristeten bisher ein Dasein im untersten Preissegment des Handels mit Magickarten. Doch mit der heutigen Meldung begannen die HamsterkÀufe: So stieg der Preis des Leveler bei MKM und eBay erst auf ca. 10 Euro an, nur um dann (zumindest bei MKM) zwischenzeitlich komplett ausverkauft zu sein:
Ähnlich war auch die Preisentwicklung bei Thought Lash, wobei sich hier der zwischen 5 und 10 Euro eingependelt hat, was wohl vor allem daran liegt, dass die Karte in Modern (noch) nicht gespielt werden darf.

Ob sich die Karte Laboratory Maniac aber ĂŒberhaupt als Turnierstapel etablieren kann, muss sich erst noch zeigen. Als Deckidee am KĂŒchentisch ist die Kombo ja eher nicht so witzig, wenn auch innovativ.

In diesem Sinne: good fight, good night!
— schattengaenger


Kategoriesuche: Trivial News

Trivial-News 3.5: How to use celebrity


Erinnert ihr Euch noch an die letzte Trivial-News? Der Inhalt war ungefĂ€hr: Jon Finkel got Bitchslapped, wie ein Freund die Angelegenheit kĂŒrzlich auf den Punkt brachte.


Was macht man also, wenn man gerade ungewollt im Rampenlicht steht? - Oder noch gezielter gefragt: Was macht einer der berĂŒhmtesten Magic-Spieler, wenn er kurz vor einem der wichtigsten Turniere des Jahres (Modern-Pro Tour Philadelphia) unfreiwillig zum Objekt des Tagesklatsches wird?

Genau, man nutzt die Publicity, zieht ein sich im Entwicklungsstadium befindendes WohltÀtigkeitsprojekt aus dem Hut und lanciert kurzfristig eine provisorische Website.
So haben sich Tim McKenna, Eric Berger und Jon Finkel zusammengetan, und die Gesellschaft Gamers Helping Gamers gegrĂŒndet. Als weitere Mitarbeiter konnten sie Chris Pikula, Bob Maher Jr. und Matthew Wang fĂŒr ihr Unternehmen gewinnen.

Ihr erklĂ€rtes Ziel ist es, talentierten Magic-Spielern zu helfen, ihr College erfolgreich abzuschließen. Geplant ist sowohl die finanzielle UnterstĂŒtzung, als auch ein Beratungs-Programm fĂŒr die glĂŒcklichen Nutznießer. - Ob und wie das realisiert werden kann, hĂ€ngt allerdings maßgeblich von den finanziellen Mitteln der Unternehmung ab, weswegen sie auch fleißig um Spenden bitten.
Sie selbst gehen dabei mit "gutem Beispiel" voran: So, haben bereits Chris Pikula und Jon Finkel ihre Absicht geĂ€ußert, ihre potentiellen Gewinne von der PT Philadelphia ihrem Projekt Gamers Helping Gamers zur VerfĂŒgung zu stellen.


Das ganze Unterfangen erinnert stark an die 2008 abgesetzte Magic Scholarship Series von WotC, bei der man ein Stipendium fĂŒr seine Ausbildung gewinnen konnte.

But anyway, ich bin mir ja relativ sicher, dass wir in der Coverage der PT Philadelphia noch mehr zu dem Charity-Projekt Gamers Helping Gamers erfahren werden.

— schattengaenger


Kategoriesuche: Trivial News

Trivial-News 3 - About bashing Nerds


Stell Dir vor Du bist ein erfolgreicher Hedgefond Manager und triffst Dich das erst mal persönlich mit Deinem Online-Date. Ihr redet ĂŒber dies und das und dann erzĂ€hlst Du, dass Du nicht nur Magic: The Gathering spielst, sondern damit bisher auch sehr erfolgreich warst. - Dein GegenĂŒber bekommt einen Lach-Anfall und hĂ€lt das fĂŒr einen schlechten Scherz. Ihr trefft Euch zwar ein weiteres Mal, aber es wird relativ schnell klar, dass daraus keine Beziehung wird.

Gut, Magic steht halt nicht fĂŒr Intelligenz wie Schach, fĂŒr Prestige wie Golf oder fĂŒr Sex wie ein UnterwĂ€schemodel-Vertrag bei Calvin Klein.

Wenn Du aber ein paar Wochen spĂ€ter einen Online-Artikel ĂŒber Dein missratenes Date lesen musst, in dem nicht nur Passagen, wie diese hier drin stehen:

At dinner I got straight down to it. Did he still play? “Yes.” Strike one. How often? “I’m preparing for a tournament this weekend.” Strike two. Who did he hang out with? “I’ve met all my best friends through Magic.” Strike three. I smiled and nodded and listened. Eventually I even felt a little bit bad that I didn’t know shit about the game. Here was a guy who had dedicated a good chunk of his life to mastering Magic, on a date with a girl who can barely play Solitaire. This is what happens, I thought, when you lie in your online profile. I was lured on a date thinking I’d met a normal finance guy, only to realise he was a champion dweeb in hedge funder’s clothing.
...oder diese:
Just like you’re obligated to mention you’re divorced or have a kid in your online profile, shouldn’t someone also be required to disclose any indisputably geeky world championship titles?
...sondern auch noch genĂŒgend Informationen zu Deiner Person enthĂ€lt:
thin and tall, [...] with pale skin and pierced ears"
world champion
A Wikipedia page! Competition videos! Fanboy forums! This guy isn’t just some professional who dabbled in card games at a tender age. He’s widely revered in the game of Magic that he’s been immortalised in his own playing card.
...so dass jeder, der halbwegs mit dem Internet umgehen kann, herausfinden kann, dass Dein Name Jon Finkel ist, dann ist die Tatsache, dass sich Dein Ex-Date vollstÀndig entblödet hat, auch kein Trost mehr.


Was danach geschah:
  • Die Editoren der Seite gizmodo, wo der Artikel erschien, distanzierte sich von den Aussagen der Autorin (direkt vor und nach dem Artikel).
  • Elly Hart von der gizmodo-Partnerseite Kotaku urteilte ĂŒber die Autorin "I’m ashamed on behalf of our sex that she said those bitchy things." und "In reality, her predatory and trollish behaviour makes her the creepy one.". - Aber den Abschluss ihrer AusfĂŒhrung widmete sie Jon Finkel: "To the Magic champ: I’d love to hear your side of the story. Dinner?"
  • Die Story schaffte es sogar in den Nachrichtenteil der International Business Times.
  • Forbes zufolge, hat die Autorin den Artikel absichtlich so verfasst, um damit gezielt Traffic auf der Seite zu produzieren.
  • Simone Wilson von LAWeekly verteidigte die Autorin, besonders vor den Anfeindungen der aufgebrachten Nerds. - Der Artikel besticht hauptsĂ€chlich durch die verlinkten (meist witzigen) Produkte der Community. ;)
  • Und Dork Tower hat sowieso seinen ganz eigenen Weg gefunden, mit der Thematik umzugehen...


Aber was sagt eigentlich Jon Finkel zu der ganzen Angelegenheit? - Ziemlich viel sogar, aber zwei Antworten stachen aus dem Wust von höflich abgelegten Date-Angeboten, Hilfsangeboten fĂŒrs nĂ€chste Date und Ähnlichem heraus:
To be honest the article doesnt really say anything bad except that she doesnt like guys who like magic?
The only thing I really quibble with it "hedge fund uniform" - I'm not sure what that is, but I doubt it includes jeans and boots.


Die ganze Angelegenheit erinnert mich doch stark an die super-peinliche Reportage von RTL ĂŒber die GamesCon 2011 in Köln.

In diesem Sinne, bis zur nÀchsten Trivial-News!
— schattengaenger


Kategoriesuche: Trivial News

Trivial News 2 - Emrakuls Durchbruch


Eigentlich wollte ich mir ja die Trivial News fĂŒr nachrichtenarme Zeiten aufheben, aber was soll ich sagen, wir leben halt in einer verrĂŒckten modernen Zeit. So macht sich die Community Gedanken darĂŒber, wie man im noch nicht definierten Modern-Format möglichst unfair den Gegner an die Wand fahren kann.

Eigentlich war es vorherzusehen, dass man dabei frĂŒher oder spĂ€ter ĂŒber Through the Breach stolpern musste; eine Karte, die bereits seit ihrem Erscheinen ein Dasein als Crap-Rare gefristet hat - bis jetzt jedenfalls, wie der folgende Screenshot aus MKM zeigt:



P.S.: MKM hat diese Spaß-Angebote mittlerweile gestoppt.

— schattengaenger


Kategoriesuche: Trivial News

Trivial News 1 - A Story about Bob


Es gibt Ereignisse, die sind einfach keine Neuigkeiten, aber dennoch wert erzĂ€hlt zu werden. In den meisten FĂ€llen sind sie zu unbedeutend fĂŒr einen Bericht, aber dann auch wieder zu schade fĂŒr die Tonne. Kurz: sie sind schlicht zu nett, als dass man sie unter den Tisch fallen lassen könnte. Nennen wir sie Trivial News.


Seit seinem Erscheinen in Ravnica war die Karte Dark Confidant das, was man einen Tournament Staple nennt, und das nicht nur seinerzeit im Standard-Format. Nein, den relativ schnell war sie auch im damaligen Extended sowie in Legacy und Vintage anzutreffen. Die Tatsachen, dass die Karte nicht von WotC, sondern von Bob Maher, Jr. designt wurde - ein Privileg, dass er mit seinem Sieg beim Magic Invitational Turnier 2004 erworben hatte - und dass die Person auf der Karte seine GesichtszĂŒge trĂ€gt, brachte ihr den Spitznamen Bob ein. Die WĂŒrdigung ihrer Relevanz in verschiedenen Formaten gipfelte bislang in einem Reprint als Judge-Promo mit altem Rahmen!

Und jetzt nachdem Modern neu eingefĂŒhrt wurde, ist es sehr wahrscheinlich, dass Bob auch in diesem Format krĂ€ftig mitmischen wird. Das wird sogar noch deutlicher, wenn man sich die Preisentwicklung der Karte auf MKM anschaut.

Das alles vorausgesetzt: Welchen Preis wĂŒrdest Du nennen, wenn ich Dich nach dem finanziellen Gegenwert eines russischen Foil-Dark Confidants im Zustand Mint fragen wĂŒrde?




Tja, auf eBay ging vor zehn Tagen genau eine solche Karte fĂŒr etwas mehr als $1000 ĂŒber den virtuellen Ladentisch. Und ja, mir blieb bei dem Auktionsausgang auch der Mund offen stehen...

Die Auktion wird wohl noch fĂŒr gut zweieinhalb Monate online einsehbar bleiben, aber danach kann nur noch dieses Bild als Beleg herhalten:


Ich bin gespannt, was Bob noch so erreichen wird...

— schattengaenger


Kategoriesuche: Trivial News

Nächste News-Einträge
Feed
An diesem Tag sind bisher keine Neuigkeiten in den Feeds aufgefallen.
Blah ...

news: In eigener Sache

18.10.2019 08:21 | Mario HaÃƞle*

Schon lange finde ich es schade, dass du deinen Projekten goyf und Couchmagic so wenig Liebe angedeihen lÀsst. Der Schritt, den goyf nun ganz zu beenden, ist nachvollziehbar, aber auch aus meiner Sicht bedauerlich. Couchmagic wird vermutlich bald folgen...

17.10.2019 14:24 | Eddos*

Sehr schade, den Newsfeed habe ich bis vor 3 Tagen tÀglich genutzt. Vielleicht kannst du mir ein Àhnliches Angebot nennen?
Vielen Dank fĂƒÂŒr dass, was du insgesamt mit dem goyf geleistet hast.es war damals nach germagic (R.I.P.)
Meine wichtigste Anlaufstelle zu Beginn meiner Magic-Zeit.



* = unbestätigter Benutzer

news: Top 25 Pro Rankings - 23/2015

12.06.2016 13:13 | Mario Haßler

Liebes "Top 25 Pro Rankings - 23/2015", heute wirst du ein Jahr alt, und du bist immer noch der jĂƒÂŒngste Beitrag hier auf GOYF. Dazu die allerbesten GlĂƒÂŒckwĂƒÂŒnsche, von Geburtstagskind zu Geburtstagskind!

news: Dragons of Tarkir Preview I

04.03.2015 13:59 | schattengaenger

Sicher, aber dann wÀre es keine neue FÀhigkeit bzw. kein neues Keyword...

HÀtte es dagegen spannend gefunden, wenn WotC eine Kreatur mit Megamorph zusÀtzlich auch mit Morph ausgestattet hÀtten, damit man eine situative Wahl treffen könnte. Ich hoffe, dass WotC auch auf diese Idee gekommen ...

04.03.2015 11:27 | zwork

HÀtte man Megamorph nicht als "whenever it's turned face up for it's Morph cost put a +1/+1 counter on it" lösen können?
HÀtte weniger von Power Ranger-Feeling. Ich finds dÀmlich so wie es ist.

news: Preliminary Pro Tour Qualifier-Termine II

26.02.2015 23:47 | schattengaenger

Danke fĂŒr den Hinweis! Ich hatte mich zwar kurz gewundert, aber im Eifer die Nachricht fertig zu kriegen habe ich auch nicht weiter darĂŒber nachgedacht...

26.02.2015 11:15 | Jek

Gerade mit dem Shop-Besitzer geschrieben:

26.03.15 - Sealed - Speyer

stimmt nicht (mehr).

Es soll der 29.03. werden (was auch von WotC bestÀtigt wurde) - was auch mehr Sinn macht, da am Wochenende.

Bitte Àndern ;)

news: Grand Prix Vancouver 2015 Sieger: Dan Lanthier

24.02.2015 22:04 | DerHut*

Tja... Mal sehen ob Splinter Twin wie Pod gebannt wird



* = unbestätigter Benutzer

Sitemap

goyf
Feeds
Login
Impressum · Terms

goyf RSS-Feeds
News

Nächste Sets

1. September 22 (noch 20 Tage)
[?-22-09] Codename: Judo
WUBRG

1. Januar 23 (noch 142 Tage)
[?-23-01] Codename: Kayaking
WUBRG

OFFIZIELLER PARTNER IM VERZEICHNIS
DEUTSCHSPRACHIGER
MAGIC-SEITEN
< > www.DE-MAGIC.de


Wizards of the Coast, Magic: The Gathering, and their logos are trademarks of Wizards of the Coast LLC in the United States and other countries.
©1993-2022 Wizards a subsidiary of Hasbro, Inc. All Rights Reserved.


This website is not affiliated with, endorsed, sponsored, or specifically approved by Wizards of the Coast LLC. This website may use the trademarks and other intellectual property of Wizards of the Coast LLC, which is permitted under Wizards' Fan Site Policy. For example, MAGIC: THE GATHERING is a trademark of Wizards of the Coast. For more information about Wizards of the Coast or any of Wizards' trademarks or other intellectual property, please visit their website at www.wizards.com.